Einblick ins Kinderzimmer

Erst einmal Hallo, an die die mich noch nicht kennen. Ich bin Jessi von jessisworldx und gewähre euch hier heute einen „Einblick ins Kinderzimmer“ meiner Tochter Madeleine.

Als Jana mich bat einen Gastbeitrag für ihren Blog zu verfassen, musste ich nicht lange überlegen. Ja, selbstverständlich! Wie passend, dass das Kinderzimmer gerade fertig geworden ist. Wobei so ganz fertig sind Kinderzimmer wohl nie. Aber beginnen wir doch mal mit unserem Einblick. Am Ende dieses Posts findet ihr alle Produktlinks (inkl. grauer Puzzlematten).

 

Unsere Wohnung – klein aber fein

Wir bewohnen eine kleine Stadtwohnung in einer kleinen Stadt im Saarland, ohne Garten oder Balkon aber dafür mit Park vor der Haustür.  Dass das keine Dauerlösung ist versteht sich ja von selbst. In spätestens zwei Jahren wollen wir umziehen und uns wohnungstechnisch vergrößern.

 

Das größte Zimmer für die Kleinste

Madeleine hat das schönste und größte Zimmer bekommen. Wir haben es ganz klassisch in Rosa und Weiß gehalten und mit liebevollen Details versehen. Und genauso wie sie wachsen wird, wird ihr Zimmer wachsen, die Babysachen werden einmal Kindersachen weichen müssen und das Zimmer wird ihr Rückzugsort werden, wo sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und auch zur Ruhe kommen kann.

 

Nestbautrieb macht kreativ

Mir war es wichtig bei der Gestaltung auf ihr kindliches Wesen einzugehen, so hat sie einen schönen Baum mit vielen Tieren an einer Wand, den sie immer interessiert erkundet und unter dem ihr Bett steht. Dieser Baum ist übrigens in einer meiner Nestbautrieb-Aktionen gegen Ende der Schwangerschaft entstanden und wurde von mir bis ins letzte Detail liebevoll von Hand gemalt.

Kinderzimmer Rundgang mit Bällebad, Kinderbett und Baldachin

 

Rundgang durch Madeleines Kinderzimmer

Garderobe

Aber begeben wir uns doch einmal an den Eingang. Auf der Rückseite der Tür befindet sich noch ihre kleine Garderobe (man kann es auch Türhaken nennen), wo ihre Jacken und dicken Westen hängen, für die im Schrank keinen Platz ist und die schnell griffbereit sein müssen.

 

Kinderzimmerschrank

Apropos Schrank, wir haben uns für einen schon „großen“ Schrank entschieden, den kann sie über Jahre weiter benutzen und er bietet genügend Stauraum. Er ist aus der Ikea Brusali Serie.

Einblick ins Kinderzimmer - jessisworldx- Kinderzimmerschrank

 

Vorratsregal für Babysachen

Gleich daneben steht eine Art „Vorratsregal“, in dem allerlei Babysachen sind. Zum Beispiel bewahren wir dort Windeln, Cremes, Feuchttücher usw. auf. Im unteren Regal liegen Decken und im obersten sind ihre ganzen Erinnerungsstücke. Und ganz, ganz oben, außer Reichweite, steht ihre Biene-Maja-Spardose, in der wir jeden Monat unser Kleingeld und ihr Spargeld werfen. Eines Tages bekommt sie das dann alles auf ein Sparbuch.

 

Spielecke

Kommen wir zur Spielecke, bzw. ihren Spieltischen. Momentan dienen sie noch eher als Möglichkeit sich hochzuziehen und darunter durch zu krabbeln, doch sobald Madeleine älter wird, bekommen auch diese einen neuen Nutzen, z.B. als Maltisch oder Esstisch, an dem sie mal z.B. Teepartys für ihre Kuscheltiere und Puppen veranstalten wird. Wer weiß, vielleicht wird daraus aber auch mal eine Autorennbahn. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Schönes Kinderzimmer mit Kreativ Malecke und Wickeltasche

 

Kinderbücher-Sammlung – zweisprachig

Hier stehen auch schon ihre Bücher, aus denen sie von uns vorgelesen bekommt. Auch diese „Sammlung“ wird mit den kommenden Jahren wachsen, denn es ist uns wichtig, dass Madeleine mit Büchern aufwächst und diese auch zu schätzen weiß. Wir haben Bücher in Deutsch und Englisch, so gewöhnt sie sich an die „Fremdsprache“ schonmal und muss nicht erst alles lernen, wenn wir dann ausgewandert sind.

Einblick ins Kinderzimmer von jesssisworldx Kinderbücher zweisprachig deutsch und englisch

 

Wickelkommode

Weiter geht’s mit ihrer Kommode mit Wickelaufsatz. Das war für uns die praktischste Lösung, so kann man den Aufsatz später abmachen, wenn man keine Wickelkommode mehr braucht und hat aber noch immer eine schöne normale Kommode, die man nutzen kann.  Darin befinden sich Wechselsachen, wie Schlafanzüge, Lätzchen und Co. Über dem Wickelbereich hängen Pompoms, sie dienten mal als Ablenkung, heute ist Wickeln und Umziehen aber alles andere als easy und so hängen die Pompoms nur noch zur Deko dort. Für die späten Abendstunden oder auch frühen Morgenstunden haben wir eine Lampe dahinter angebracht, die sanftes Licht spendet.

Einblick ins Kinderzimmer - jesssisworldx - Bild 5 - Wickeltisch mit Pompoms

Einblick ins Kinderzimmer - jesssisworldx Kinderzimmerdekoration Pompoms

Weitere Kommode

Gleich daneben ist eine kleine Kommode, die noch aus meinem Kinderzimmer übrig war und nun als Aufbewahrung für ihre Medikamente, wie Fieberzäpfchen und Co, dient. Natürlich in der obersten Schublade, an die sie noch nicht rankommt aber das werden wir wohl auch bald ändern und die Medizinsachen müssen umziehen.

 

Bällebad & Spielmatten

Weitergespielt werden kann in Madeleines Bällebad, das sie hauptsächlich dazu nutzt, sich reinfallen zu lassen, zwei Bälle zu holen, sich wieder zurückzuwerfen, die Bälle wegzuwerfen und das ganze Prozedere zu wiederholen. Ihr könnt euch also vorstellen, dass dieser aufgeräumte Zustand nie lange von Dauer ist. Und damit sie sich bei ihrem wilden Gespiele nicht arg verletzen kann, haben wir hier Spielmatten ausgelegt.

Einblick ins Kinderzimmer - jesssisworldx Toben im Bällebad

 

Kinderbett & Baldachin für Prinzessinnen

Und wenn wir uns jetzt nach rechts drehen, kommen wir auch schon zum Herzstück des Kinderzimmers. Dem Bettchen und dem Himmel. Lange habe ich nach einem passenden Baldachin gesucht, der schön aussieht, aber nicht 08/15 ist und unser Konto nicht sprengt. Endlich habe ich dann auch mal einen gefunden. Und das Krönchen oben verleiht ihm einen Touch kindliche Eleganz und Verspieltheit. Einer kleinen Prinzessin eben würdig. Zudem hält er noch fiese Stechmücken fern und schenkt zusätzlich Geborgenheit.

Mama Blog Einblick ins Kinderzimmer - jesssisworldx Reisebett mit Baldachin und DIY-Wandmalerei

Mama Blog München Einblick ins Kinderzimmer - jesssisworldx Reisebett mit Baldachin von innen

 

Reisebett fürs Mittagschläfchen

Noch steht das Reisebettchen in ihrem Zimmer und sie hält dort ihren Mittagsschlaf. Das Netz haben wir runtergemacht, so kann sie jederzeit von alleine ein und aussteigen. Der Fellteppich vor ihrem Bett sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch noch einen tollen Nebeneffekt, sie kann sich beim Aussteigen nicht ernsthaft verletzen und sie spielt unheimlich gerne damit.

Einblick ins Kinderzimmer - jesssisworldx Reisebett Dekofell

 

Spielzeugkorb

Noch weiter rechts, gleich neben der Tür befinden sich Wäschekorb und Spielzeugkorb. Dream big little one. An ihre Spielzeuge kommt sie jederzeit ran, kann sich daran bedienen und mit allem spielen, wozu sie gerade Lust hat oder einfach den Korb ausräumen.

 

Dekoration fürs Kinderzimmer

Dekotechnisch konnte ich mich in Madeleines Zimmer komplett austoben. Verschiedene Prints zieren die Wände und süße Bilder, die ich teilweise selbst gebastelt habe. Am Lichtschalter sitzt eine kleine Fee, die im Dunkeln leuchtet, so wird sich Madeleine nie alleine fühle, wenn sie später mal in ihrem Zimmer schläft, und ich finde direkt den Lichtschalter. Mein liebstes Ultraschallbild hat in einem wunderschönen Rahmen seinen Platz auf der Fensterbank neben Kakteen gefunden (die einzigen Pflanzen, die bei mir überleben).

 

Hier könnt ihr die Produkte aus diesem Post nachkaufen:

 

Eure Jessica

Folgt mir auf:

Copyright: jessisworldx

2017-09-26T08:38:32+00:00

Bisherige Kommentare

  1. Mandy 21. Oktober 2017 at 16:20 - Reply

    Was für schöne Inspirationen! Mein Mann und ich haben uns gerade via demos.de unsere eigene Wohnung gekauft und erwarten in einem halben Jahr unser erstes Kind. Wir sind total aufgeregt und wollen schon mal alles schick machen in dem Babyzimmer. Hier sind ganz tolle Anregungen, wie wir es einrichten können. Danke dir ganz doll fürs teilen eure wunderschönen Zimmers!

    Grüße, Mandy

Kommentare