Ist Münchner Leitungswasser auch für Babys geeignet?

Werbung Anzeige
Bezahlte Partnerschaft

Seit zwei Jahren leben wir als Familie mit Kleinkind in einem Mehrgenerationenhaus in München. Das Zusammenleben mit meiner Mutter hat viele wunderbare Vorteile. Wir unterstützen uns gegenseitig bei alltäglichen Aufgaben, teilen uns die Kinderbetreuung und legen bei der Miete zusammen. Die räumliche Nähe führt hin und wieder aber auch zu Diskussionen.

Ist Münchner Leitungswasser auch für Babys geeignet - Jana Nibe Mama Blog München 3

In der vorherigen Elterngeneration galten eben noch ganz andere Normen – vor allem beim Thema Kind! Obwohl meine Tochter längst kein Baby mehr ist, haben meine Mutter und ich besonders bei der Frage, ob Leitungswasser für Babynahrung geeignet ist, einfach unterschiedliche Ansichten.

Sätze wie „Fürs Fläschchen musst du das Leitungswasser abkochen.“ und „Zum Trinken solltest du deinem Kind Wasser aus dem Supermarkt kaufen.“ sind mittlerweile in den Top-Ten meiner meist gehörten Oma-Ratschläge.

Deshalb freue ich mich, ein paar erfrischende Fakten zum Wasser aus der Leitung mit euch zu teilen, die Eltern den Alltag mit Baby um Einiges erleichtern.

Aber zuerst: Woher kommt das Münchner Leitungswasser eigentlich?

Das Münchner Leitungswasser fließt quellfrisch über ein natürliches Gefälle aus dem bayerischen Voralpenland in die Hauptstadt. Dort versorgt es über 1,5 Millionen Menschen mit leckerem Trinkwasser aus dem Hahn.

Wie gut sind Wasserqualität und -werte im Vergleich?

Das Münchner Trinkwasser hat hervorragende Analysewerte und darf völlig unbehandelt aus der Leitung kommen. Somit zählt es zu den besten Wässern in ganz Europa. Durch seinen geringen Nitrat- und Natriumgehalt erfüllt es die strengen Auflagen für Babywasser und ist daher sogar für Säuglinge, deren Nieren besonders empfindlich sind, wunderbar geeignet.

Die detaillierten Analysewerte des Münchner Trinkwassers sind öffentlich zugänglich und ihr dürft sie euch hier gerne genauer ansehen.

Ist Münchner Leitungswasser auch für Babys geeignet - Jana Nibe Mama Blog München 5

Darf man Babynahrung mit frischem Leitungswasser zubereiten?

Noch heute hält sich der hartnäckige Mythos, dass Leitungswasser im Münchner Raum für die Zubereitung von Milchpulverfläschchen unbedingt abgekocht werden sollte. Aufgrund der hervorragenden Analysewerte des M-Wassers ist dies aber nicht erforderlich. Eltern können das Münchner Wasser bedenkenlos direkt aus der Leitung zum Anrühren von Milchpulver, Babybrei oder -tee verwenden. Kein ewiges Warten mehr, bis das Fläschchen endlich die richtige Temperatur hat, während sich das Baby in Rage schreit.

Wer Leitungswasser für die Zubereitung von Babynahrung weiterhin lieber abkocht, weil er sich damit einfach wohler fühlt, soll das gerne tun. Nun wisst ihr ja, dass ihr es sofort perfekt temperiert aus dem Hahn nehmen könnt. Manchmal dauert es einfach ein wenig, bis man sich gedanklich umgestellt hat. Lasst euch hier aber nicht verunsichern – das Münchner Leitungswasser wird regelmäßig genauestens geprüft.

Übrigens beeinträchtigt der hohe Kalkgehalt die Qualität des M-Wassers nicht!

Ist Münchner Leitungswasser auch für Babys geeignet - Jana Nibe Mama Blog München 7

Was sollte man bei Leitungswasser dennoch beachten?

Trotz der sehr guten Wasserqualität, solltet ihr im Umgang mit Leitungswasser für eure Kids drei wichtige Regeln beachten:

  • Nur frisch abgelaufenes Wasser aus dem Kalthahn verwenden (in Warmwasser können sich Keime schneller ausbreiten)
  • Stillstandwasser immer ablaufen lassen, bis es kälter ist – vor allem wichtig nach dem Urlaub und unterwegs
  • Vorsicht bei Leitungen älterer Gebäude: für die Hausinstallation ist immer der Eigentümer verantwortlich. Jeder der sich unsicher ist, kann eine Wasserprobe im SWM-Labor untersuchen lassen.
Ist Münchner Leitungswasser auch für Babys geeignet - Jana Nibe Mama Blog München 2

Vorteile des M-Wassers

Neben der guten Qualität, sprechen natürlich noch weitere Fakten für Leitungswasser!

Leitungswasser ist eine gute und preisgünstige Alternative zu Mineralwasser aus dem Supermarkt. Außerdem erübrigt sich das lästige Schleppen von Mineralwasser-Kisten und ihr benötigt keinen Stauraum mehr, um die Getränkekisten zu lagern.

Auch die Umwelt profitiert vom Leitungswasserkonsum. Es müssen keine Glas- bzw. Plastikflaschen hergestellt, abgefüllt und gereinigt werden. Der Transport dieser Flaschen durch Deutschland oder gar Europa entfällt ebenfalls.

Für alle, die Wasser lieber mit Kohlensäure trinken, gibt es einen Trinkwasser-Sprudler. Per Knopfdruck bringt Kohlensäure das Leitungswasser in der gewünschten Stärke zum Sprudeln.

Ist Münchner Leitungswasser auch für Babys geeignet - Jana Nibe Mama Blog München 8

Persönliche Empfehlung

Als Mama vertraue ich dem Münchner Trinkwasser und bereite meiner fast zweijährigen Tochter vor dem Schlafengehen auch heute noch ein Fläschchen mit Milch und warmem Leitungswasser zu.

Auch ich persönlich trinke viel Leitungswasser, weil es mir gut schmeckt und ich es außerdem praktisch finde, dass es immer verfügbar ist.

Bestimmt sind die Mineralwasser-Plastikflaschen aus dem Supermarkt bei uns bald passé und ich habe nun dank dieses Beitrags auch meine Mutter vom Münchner Leitungswasser überzeugt.

Ist Münchner Leitungswasser auch für Babys geeignet - Jana Nibe Mama Blog München 9

Und ihr so?

Wie ist das bei euch? Mich würde wirklich interessieren, ob ihr wusstet, dass man Leitungswasser in München für die Zubereitung von Fläschchen und Babybrei nicht zwingend abkochen muss und wie ihr es selbst handhabt oder gehandhabt habt? Man lässt sich leider allzu oft verunsichern. Abkochen – ja oder nein?

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit den Stadtwerken München – SWM.

Ist Leitungswasser für Babys geeignet - Stadtwerke München
Eure Jana Nibe
2018-09-13T04:30:13+00:00

Leave A Comment