Stillen gegen Zahnungsschmerzen?

Zahnende Babys leiden

Wenn die Zähne kommen, tut das weh! Lilly jammert und leidet dann den ganzen Tag vor sich hin bis der Zahn endlich durchgebrochen ist. Mein armes Mäuschen.

 

Größeres Still- & Nähebedürfnis während des Zahnens

Nun fällt mir während jeder Zahnungsphase das verstärkte Bedürfnis meiner Tochter auf, gestillt zu werden. Stuuuundenlang … und wehe ich lege sie ins Bett, dann fängt sie sofort wieder an lautstark zu protestieren. Dass sie wirklich Schmerzen hat, erkenne ich schon an der Art wie sie klagt. Das klingt nämlich wie “Aua” in Babysprache.

Also wieder raus aus dem Kinderbettchen und ran an die Brust alias Zapfsäule. Stuuuundenlang! Hatte ich schon erwähnt, oder?

 

Muttermilch schmerzlindernd & Nähe zur Mama tröstend?

Meine Theorie: Muttermilch wirkt wie ein schmerzlinderndes Medikament. Hautkontakt sowie Brustnuckeln scheinen außerdem Trost spendend zu sein.

Aber hey, es ist nicht so, dass ich meine Theorie wissenschaftlich belegen kann. Natürlich habe ich hier und da auf Google gelesen, dass es Studien zu Muttermilch als antibakterielles Allheilmittel gibt. So hundert Prozent bewiesen kommt mir das aber nicht vor.

Egal, mein Mutterinstinkt und meine Augen im Kopf sagen mir: Stillen hilft gegen Zahnungsbeschwerden. Sonst würde es ja nicht helfen, wenn ich klein Lilly anlege. Irgendwie logisch, oder? Es hilft, weil es hilft. Warum das so ist, ist mir als Mutter im ersten Step erstmal egal.

 

Automatische Reduzierung der Stilldauer mit Durchbruch des Zahns

Sind die aua-machenden Zähnchen durchgebrochen, normalisieren sich die übermäßig langen Stilleneinheiten wieder. Wobei, von “normal” kann bei uns sicher nicht die Rede sein. Ich stille seit fast 11 Monaten exzessiv, denn mein Kind ist von Beginn an ein totaler Brustjunkie gewesen.

 

Ihr seid gefragt

Jetzt meine Frage:

Bilde ich mir nur ein, dass meine Tochter während des Zahnens öfter an die Brust möchte? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Schreibt mir doch einfach einen Kommentar zum Thema.

 

Zahnungshilfen

Für alle Mamis und Daddys, die sich auf die schmerzlindernde Wirkung von Muttermilch nicht verlassen wollen, habe ich diese selbst getesteten Zahnungshilfen gegen Zahnungsbeschwerden:

  • Osanit Kügelchen
  • Zahnungsbanane
  • Gekühlter Beißring
  • Dentinox Zahnungsgel (darüber habe ich aber auch schon weniger Positives gehört)
  • Veilchenwurzel
  • Gekühltes Gemüse (z.B. Karotte)

 

Eure Jananibe

2017-09-26T23:50:03+00:00

One Comment

  1. Sarah 27. September 2017 at 18:11 - Reply

    Hallo (:
    Ich kann deine Erfahrung nur bestätigen, wenn mein kleiner Pimpf etwas hat (egal was), spendet ihm das Stillen oder das Nuckeln an der Brust Trost. Er kann gerade noch total vergiften und sich einschreien und 15 Minuten später ist er sogar schon eingeschlafen vor innerer Ruhe, Entspannung und wahrscheinlich auch Erschöpfung ;p
    Seit er Zahneinschuss hat und sich zuvor während der ersten Erkältung war oder bin ich jetzt ebenfalls eine kleine Zapfsäule aber ich finde, dass es mir auch hilft. Wenn nichts mehr wirkt, ist es schön zu wissen und zu spüren, dass ihn diese besondere Form der Nähe tröstet und gut tut

Leave A Comment