Zähneknirschen bei Babys & Kleinkindern normal?

Plötzliches Zähneknirschen bei meinem 11 Monate alten Baby

Bei Babys und Kleinkindern jagt ein Entwicklungsschritt den nächsten. Ständig stecken sie in einer neuen Phase, einem schwierigen Schub, und täglich können und machen Kinder etwas Neues. Wie soll man als Eltern da noch mit dem Googlen hinterherkommen?

Am besten man lässt es, denn in den meisten Fällen stellen sich die vermeintlichen Abnormalitäten als völlig normal und altersgerecht heraus.

So wie das Zähneknirschen, das bei Lilly vor Kurzem mit beinahe elf Monaten plötzlich begann. Ein notwendiges Entwicklungsphänomen bei Babys und Kleinkindern zwischen acht Monaten und drei Jahren. Nichts Dramatisches also, doch wir haben mal wieder panisch Dr. Google gefragt. Gut für euch, denn hier ist die “Diagnose”:

 

Expertenrat (lt. Homepage)

Zitat von (Quelle): http://www.kinderarzt-augsburg.de/ratgeber/zaehne/zaehneknirschen/

“Im Gegensatz zum Jugend- und Erwachsenenalter ist das Zähneknirschen bei Babys und Kleinkindern zwischen dem achten Lebensmonat und dem dritten Lebensjahr ein vollkommen natürliches Entwicklungsphänomen. In diesem Alter schießen die neuen Milchzähne durch die Zahnleiste und wachsen in die Mundhöhle hinein. Durch das Zähneknirschen schleifen sich die Kauflächen gegenseitig ab, damit die Zähne der unteren Zahnreihe exakt zur Zahnlänge der oberen Zahnreihe passen. Die Kinder “beißen ihre Zähne ein”, wie es im Jargon der Zahnärzte heißt. Dieser notwendige Schleifvorgang ist also kein Indiz für psychische oder stressbedingte Ursachen. Im Gegenteil haben die Kinder sogar Spaß daran, auf diese Weise ihre neuen Zähne im Mundraum zu entdecken und damit spielerisch aufregende und viel beachtete Mahlgeräusche zu produzieren.” – © Dr. med. Martin Lang (Kinderarzt, Jugendarzt, Homöopathie aus Augsburg)

 

Ihr seid gefragt

Knirschen eure Kleinen auch mit den Zähnen? Wann hat es angefangen und wann wieder aufgehört?

 

Eure Jananibe

 

2017-10-01T10:47:50+00:00

Kommentare